Lernmittelfreiheit

Den Schülern der öffentlichen Schulen und der privaten Ersatzschulen wird Lernmittelfreiheit nach Maßgabe des Lernmittelfreiheitsgesetzes gewährt. Die für die Beschaffung der Lernmittel erforderlichen Kosten trägt grundsätzlich der Schulträger.


Darüber hinaus sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, in Höhe eines festgesetzten Eigenanteils Lernmittel auf eigene Kosten zu beschaffen. Welche Lernmittel von den Erziehungsberechtigten anzuschaffen sind, wird von den Schulen rechtzeitig vor Schuljahresbeginn bekannt gegeben.

Eigenanteile (Stand 04.07.2006):
Primarstufe: 49 % von 36,00 € = 17,64 €
Sekundarstufe I: 49 % von 78,00 € = 38,22 €
100 %-ige Erstattung der Eigenanteile erhält derjenige, der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder SGB XII (früher Sozialhilfe) bezieht 50 %-ige Erstattung der Eigentanteile erhält derjenige, der SGB II von der ARGE bezieht
 

Bei Antragstellung muss ein entsprechender Bescheid vorgelegt werden.