Gesamtschule Much verabschiedet seine Schülerinnen und Schüler

Meldung vom

Zeugnisverleihung des ersten Abiturjahrgangs der Gesamtschule Much
Der 25. Juni 2021 war ein historischer Tag für die Gesamtschule Much. Zum ersten Mal wurden die Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife in die Hände der insgesamt 45 erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten übergeben. Der Abiturjahrgang 2021 hat es in beeindruckender Weise geschafft, den erschwerten Bedingungen in Zeiten der Corona-Pandemie zu trotzen. So wurde als beste Abschlussnote ein Durchschnitt von 1,4 verzeichnet, gefolgt von einigen weiteren Schülerinnen und Schülern, die die beliebte „Eins“ vor dem Komma erreichten.
Schulleiterin Andrea Friedrich und Bürgermeister Norbert Büscher stellten in ihren Reden noch einmal voller Stolz die vielen pandemiebedingten Rückschläge heraus, die der Jahrgang zu verkraften hatte und erfolgreich gemeistert hat: die abschließende Studienfahrt musste abgesagt werden, der ein Leben lang in Erinnerung bleibende Abiball konnte nicht stattfinden, und der Unterricht musste in Teilen am heimischen Arbeitsplatz über Onlineunterricht abgehalten werden. Selbst die Zeugnisverleihung in der Aula musste an die Corona-Bestimmungen angepasst werden, so dass die Schülerinnen und Schüler nur zwei Begleitpersonen mitbringen durften. Das Rahmenprogramm der Zeugnisverleihung enthielt neben einem musikalischen Rückblick auch emotionale Reden der beiden Beratungslehrer Frau Dr. Gohr und Herr Hegels sowie der Stufe selbst, aus denen Stolz auf das Geleistete und Zuversicht für die Zukunft des Abiturjahrgangs hervorstachen. Vor der Übergabe der Zeugnisse drehten die Schülerinnen und Schüler den Spieß ein letztes Mal herum, indem sie ihre Lehrer zu einem heiteren Quiz einluden und im Rahmen einer Fotoshow auf amüsante Weise die vergangenen Jahre Revue passieren ließen. Ein Umtrunk auf dem Campus vor dem Neubau der Gesamtschule verlieh der Veranstaltung einen emotionalen Ausklang mit einigen weinenden, aber glücklicherweise vielen lachenden Augen.  
Doch trotz aller Widrigkeiten blickt die Gesamtschule Much auf einen sympathischen, kämpferischen und am Ende auch sehr erfolgreichen ersten Abiturjahrgang in ihrer Geschichte zurück und wünscht ihren Absolventen alles Gute für den weiteren beruflichen wie privaten Lebensweg und vor allem, dass sie gesund und glücklich bleiben bei allem, was das Leben für sie bereithält. Es war schön, junge Menschen auf diesem Weg begleitet zu haben.

Zeugnisverleihung der Jahrgangsstufe 10
Die Gesamtschule Much kommt aus den Feierlichkeiten nicht mehr heraus: Wenige Tagen nach der ersten Abiturfeier in der Geschichte der Schule wurden am Montag, den 28. Juni 2021, bereits die nächsten Abschlusszeugnisse überreicht. Der 10. Jahrgang freute sich über den Abschluss einer erfolgreichen Schulzeit, der der überwiegenden Zahl an Schülerinnen und Schülern die Fachoberschulreife oder sogar die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe einbrachte. Der zahlenmäßig stärkste Jahrgang der Gesamtschule mit sechs Klassen war gleichzeitig auch einer der leistungsstärksten, mit vielen exzellenten Abschlusszeugnissen, die im Durchschnitt eine „Eins vor dem Komma“ bescheinigten.
Ähnlich zum Vorjahr, hatte auch der diesjährige 10. Jahrgang coronabedingt mit vielen Erschwernissen zu kämpfen: es konnte weder die sonst so beliebte Abschlussfahrt durchgeführt werden noch die Studienfahrt nach Berlin oder München. Sowohl die Mottowoche als auch der Chaostag mussten unter erschwerten Corona-Auflagen stattfinden, und eine Abschlussfeier im großen Rahmen durfte leider nicht geplant werden. All diesen Hindernissen zum Trotz fand in der Aula der Gesamtschule eine liebevoll geplante Zeugnisübergabe statt, die den Leistungen des Abschlussjahrgangs gerecht wurde. Zwar durften lediglich die Schülerinnen und Schüler in der Aula anwesend sein, doch die Eltern konnten der Veranstaltung auf dem Schulhof über eine Liveübertragung auf zwei Bildschirmen beiwohnen.
In den herzlichen Abschiedsworten der Schulleiterin Frau Friedrich sowie aller Klassenleitungsteams zeigte sich, wieviel Stolz und Anerkennung über die erbrachten Leistungen in Pandemiezeiten mit Homeschooling und ausgesetztem Präsenzunterricht vorherrschte. Die in den Abschlussprüfungen gezeigten Leistungen machten deutlich, dass in den vergangenen Jahren gewissenhaft gearbeitet wurde und eine gute Vorbereitung auf die Zentralen Prüfungen absolviert wurde. Beim anschließenden Umtrunk auf dem Campus, der von der 9. Jahrgangsstufe organisiert wurde, konnten dann noch einmal bei bestem Wetter Erinnerungen aufgefrischt, Zukunftspläne ausgetauscht und beste Wünsche für den weiteren Werdegang übermittelt werden.
Die Gesamtschule Much wünscht allen Schülerinnen und Schülern des Abschlussjahrgangs 2021 alles erdenklich Gute für die weitere Zukunft, vor allem Gesundheit. Setzt euren Weg weiterhin so zielstrebig fort und behaltet die Gesamtschule in positiver Erinnerung!