Sportplatz an der B 56 wurde zum Freiluftkino

Meldung vom

Die Gemeinde Much und Westenergie luden zum zweiten Mal zum großen Autokinowochenende unter freiem Himmel ein. Die Besucher dürften sich dabei von Robert de Niro in „Immer Ärger mit Grandpa“ und Tom Hanks in „Neues aus der Welt“ in ungewohnter Kulisse unterhalten lassen. Zur feierlichen Eröffnung des Autokinos begrüßten Bürgermeister Norbert Büscher und Westenergie Kommunalmanagerin Elisabeth Schlüter die zahlreichen Filmfans, die es trotz der Viertelfinalspiele der Fußball-Europameisterschaft auf den alten Sportplatz an der B 56 in Much verschlagen hatte.

 

Um Planung und Vorbereitung kümmerte sich Westenergie gemeinsam mit der Gemeinde Much. Der Eintritt zu den Vorstellungen kostete 8 Euro pro Person (Erwachsene und Kinder). Karten konnten in den bekannten Vorverkaufsstellen in Much erworben werden. Für die richtige Kinoatmosphäre standen auch outdoor jede Menge Popcorn und kalte Getränke bereit, die die Zuschauer direkt an den Fahrzeugen unter Einhaltung der Hygieneregeln erwerben könnten. Zusätzlich versorgte ein Food-Truck die Filmfans mit vielen anderen Leckereien.
„Mit dem Autokino von Westenergie machen wir den Bürgerinnen und Bürgern auch in Corona-Zeiten ein unterhaltsames Freizeitangebot. Bereits im zweiten Jahr konnten sich die Menschen nun Filme in dieser angenehmen und ungewöhnlichen Umgebung anschauen.“ berichtete Bürgermeister Norbert Büscher.„Wichtig ist uns dabei, dass auch lokale Vereine und Initiativen etwas von diesem Abend haben. Sämtliche Einnahmen aus dem Popcorn- und Getränkeverkauf übergeben wir für einen guten Zweck“, erklärte Elisabeth Schlüter, Kommunalmanagerin bei der Westenergie.