Umweltwettbewerb 2021

Meldung vom

Vorgarten naturnah

Ein naturnah gestalteter Vorgarten verbindet auf hervorragende Weise den privaten mit dem öffentlichen Raum, und bietet als Visitenkarte des Hauses nicht nur Lebensraum für Flora und Fauna sondern kann auch ein großartiger sozialer Treffpunkt sein, wenn z.B. eine Bank vor dem Haus zum Verweilen und gemütlichem Dorfplausch einlädt. Da es leider auch in Much zunehmend versiegelte Schottergärten zu sehen gibt, die kein Zufluchtsort für Insekten und Vögel sind, in deren aufgeheizten Steinwüsten die triste Ödnis regiert, soll dieser Wettbewerb in Zeiten des Insektensterbens und des Klimawandels daher besonders schöne Beispiele naturnah gestalteter Vorgärten zeigen und mit einem Preis belohnen.

Bewertet werden dabei unter anderem die Artenvielfalt der Anpflanzung, Blühaspekte im Jahreslauf, Insekten/Bienenfreundlichkeit, Vogelschutz (Tränke, Nistkasten), die Gestaltung, Ästhetik sowie die Bedeutung für das Straßenbild, der Übergang zum öffentlichen Raum.

Die Bewertung soll im Spätsommer, Anfang September durch eine Bewertungskommission mit Mitgliedern des Umweltausschusses erfolgen. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 500.- € zur Verfügung. Dabei können schon jetzt Fotos für die Dokumentation gemacht werden die bei der Preisverleihung in einer Ausstellung mit verwendet werden können.
Mitmachen darf jeder „Vorgarten“ in der Gemeinde Much.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter der Tel.Nr.: 02245 68-65 Josef Freiburg oder 02245 68-25 Julia Switala, sowie per E-Mail  Betreff: Vorgartenwettbewerb