Öffentliche Bekanntmachung über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Planungs- und Verkehrsausschuss des Rates der Gemeinde Much hat in seiner Sitzung am 21.09.2021 folgenden Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit mit dem Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 14.1 „Kleverhof“ gefasst:

„Der Ausschuss billigt die vorgelegten Planunterlagen zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 14.1 „Kleverhof“ und beauftragt die Verwaltung, die frühzeitige Beteiligung gem. §§ 2 ff. BauGB durchzu-führen.“

Ziel der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 14.1 „Kleverhof“ ist die Schaffung von neuen Wohnbaugrundstücken und Gewerbe- sowie Büroflächen in der Nähe des Ortskerns Much.

Der räumliche Geltungsbereich der beabsichtigten Aufstellung des Bebauungsplans ist aus der beiliegenden Planskizze ersichtlich.

Sollten Anregungen oder Bedenken bestehen, so sind diese in dem unten aufgeführten Zeitraum während der frühzeitigen Beteiligung vorzubringen.

Der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 14.1, bestehend aus Planzeichnung, Textliche Festsetzungen, Begründung und Artenschutzprüfung I liegt gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom

18.10. bis zum 19.11.2021

offen und kann während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus Much, Hauptstr. 57, Flur des Fachbereiches 3 im 1. Stock, 53804 Much, eingesehen werden. Während der Auslegungsfrist kann sich die Öffentlichkeit dort über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich zur Planung äußern.

Die Dienststunden sind wie folgt:

montags 

8.00 – 12.30 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr


dienstags bis donnerstags 

8.00 – 12.30 Uhr
                        
freitags         

8.00 – 12.00 Uhr.

Ferner sind die Entwurfsunterlagen im Internet unter www.much.de/bauleitplanung eingestellt. Für Fragen steht Ihnen Herr Maffei (02245-6851) gerne zur Verfügung.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung Much, Rathaus, Hauptstr. 57, 53804 Much, vorgebracht werden. Stellungnahmen, die nicht fristgerecht eingehen, können bei der Beschlussfassung über diese Änderung des Flächennutzungsplans unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Änderung des Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist. Die Gemeinde prüft anschließend die fristgemäß eingegangenen Stellungnahmen und teilt nach Beschlussfassung in den politischen Gremien das Ergebnis mit.


Much, den 05.10.2021

Der Bürgermeister

Norbert Büscher

Artenschutzprüfung

Begründung Vorentwurf

Bebauungsplan

Bebauungsplan textliche Festsetzung