Vorlage - VO/3158/22  

Betreff: DigitalPakt
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Jugend, Familie, Soziales, Schule und Inklusion
06.04.2022 
Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Soziales, Schule und Inklusion zur Kenntnis genommen   
Rat der Gemeinde Much
26.04.2022 
Sitzung des Rates der Gemeinde Much (offen)   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 


Schüler*innen sollen grundsätzlich in die Lage versetzt werden, selbstbestimmt, sachgerecht, kreativ und sozial verantwortlich zu handeln. Schüler*innen sollen nicht nur Fachkenntnisse vermittelt werden, sondern vor allem die Fähigkeit, Medien sinnvoll, adäquat, situationsbezogen und handlungsorientiert nutzen zu können.

 

Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass Medienbildung als fächerübergreifende Aufgabe eingebunden wird. Fast alle Schulgesetze in den Ländern formulieren daher so oder ähnlich, dass „Die Schule den Schülern*innen Wissen und Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, Einstellungen und Haltungen mit dem Ziel vermitteln soll, dass die Schüler*innen befähigt werden, aktiv und verantwortungsvoll am sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben teilzuhaben.“

 

Dazu ist sowohl eine sachgerechte Ausstattung als auch die Qualifizierung der Lehrkräfte notwendig.

 

Digitale Geräte und Angebote gewinnen zunehmend einen großen Anteil an den Lernprozessen von Schüler*innen. Der Einsatz dieser Geräte und durch das Internet jederzeit abrufbare Informationen und Inhalte hat im privaten Bereich wie im Überschneidungsbereich von Schule und Beruf deutlich an Bedeutung gewonnen.

 

Der gegenwärtige und künftige private wie berufliche Alltag unserer Schüler*innen wird zunehmend medienorientiert sein. Da auch die Anforderungen und Kenntnisse in Tiefe und Breite sehr unterschiedlich sein können, wird deutlich, dass Medienkompetenz eine grundlegende Voraussetzung für die weitere Umsetzung und Anwendung elektronischer Medien darstellt.

 

Nicht zuletzt hat mit dem DigitalPakt (offiziell DigitalPakt Schule) der Bundestag beschlossen, die Digitalisierung in den allgemeinbildenden Schulen mit 5 Milliarden Euro zu fördern.

 

 

 

Der Gemeineverwaltung Much liegen nunmehr folgende Zuwendungsbescheide vor, die zurzeit von den Mitarbeiter*innen des Fachbereiches 1 und 2 umgesetzt werden:

 

 

Zuwendungsbescheid 2796 vom 08.07.2021 / 15.11.2021 (IT-Grundstruktur):

- Gesamtausgaben in Höhe von 398.000,00 €

 

Anschaffungen für die Gesamtschule:

- Ausbau des vorhandenen Netzwerkes durch Installation von

-          68 WLAN-Accesspoints

-          8 Active Panels inkl. Laptop als Steuerungsgerät

 

Anschaffungen für die Grundschule Much:

- 14 Active Panels inkl. Laptop als Steurungsgerät

 

Anschaffungen für die Grundschule Marienfeld:

- Ausbau des vorhandenen Netzwerkes durch Installation von

-          19 WLAN-Accesspoints

-          3 Active Panels inkl. Laptop als Steuerungsgerät

 

Die Maßnahmen sind bis zum 30.06.2024 durchzuführen.

 

 

 

Zuwendungsbescheid 3177 vom 22.02.2022 (Digitale Arbeitsgeräte):

- Gesamtausgaben in Höhe von 54.200,00 €

 

Anschaffungen für die Gesamtschule:

- Einrichtung von 20 Lehrerarbeitsplätzen

- 3 D-Drucker

- Wärmebildkamera-Aufsatz

- elektronische Mikroskope

- Dokumentenkameras

- Lernroboter

- Laptops für das Berufsorientierungsbüro

 

Anschaffungen für die Grundschule Much:

- Einrichtung eines Lehrerarbeitsplatzes

- Lernroboter

- Drucker

- Dokumentenkameras

 

Anschaffungen für die Grundschule Marienfeld:

- Einrichtung eines Lehrerarbeitsplatzes

- Lernroboter

- Drucker

 

Zurzeit werden Angebote eingeholt bzw. Ausschreibungen vorbereitet. Bis zum 31.10.2022 müssen die Mittel verausgabt werden.

 

 

 

Zuwendungsbescheid 366 vom 07.03.2022 (IT-Administration):

- Gesamtausgaben in Höhe von 128.000,00 €

 

Vom 1.1.202131.12.2024 soll ein externer Dienstleister neben dem First- und Second-Level-Support auch die Unterstützung von Nutzern im Umgang mit PCs und anderen digitalen Endgeräten übernehmen. Zusätzlich gehören Tätigkeiten wie die Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme, Einweisung, Administration, Störungsbeseitigung und Optimierung von Hard- und Software dazu.

 

Der Zuwendungsbetrag in Höhe von 57.228,00 € wird in den Haushaltsjahren 2022 bis 2025 zu je 14.307,00 € bereitgestellt..

ALLRIS® Office Integration 3.9.2