Auftragsvergabe zur Erneuerung des Kirchplatzes Much ist erfolgt

Meldung vom

Die „Bürgerinitiative zum Erhalt unseres schönen Kirchplatzes“ hat mit der Sammlung von Unterschriften begonnen. Ich möchte Sie heute über den aktuellen Stand der Baumaßnahme und die finanziellen Auswirkungen eines positiven Bürgerbegehrens informieren.

Das sind die Fakten:
-    Erste Ausschreibung im Mai 2021 mit dem Ergebnis, dass die Kosten ca. 600.000 Euro über der Kostenberechnung lagen.
-    Aufhebung der Ausschreibung durch den Gemeinderat am 8.9.2021 und Beschluss über die erneute Ausschreibung mit einem Betonstein mit Natursteinoberfläche.
-    Zweite Ausschreibung im Herbst 2021 mit dem Ergebnis, dass die Kosten im Rahmen der Kostenberechnung liegen.
-    Auftragsvergabe ist mit einstimmigem Ausschussbeschluss (2 Enthaltungen) am 15.12.2021 erfolgt.
-    Baumaßnahmen beginnen Ende Januar 2022. Über die Zeitschiene und den Baufortschritt werden wir informieren.
-    Auswahl des Betonsteines mit Natursteinoberfläche ist mit der Denkmalbehörde abgestimmt. Er erfüllt alle Voraussetzungen an die Barrierefreiheit und das historische Umfeld.
-    Teile des bisherigen Pflasters werden wiederverwendet.


Das sind die Zahlen:
Bei einem positiven Bürgerbegehren/Bürgerentscheid, der zu einer Verwendung von Naturstein führt, entstehen erhebliche Mehrkosten gegenüber dem Betonstein:

Mehrkosten Naturstein:                                                                

625.000,00 €

Planungskosten Umplanung:                                                          

62.500,00 €

Schadensersatz Betonsteinpflaster (1.700 m² x 30,00 €):          

51.000,00 €

Gesamt: 738.500,00 €

Sollte aufgrund eines Materialwechsels (Naturstein anstelle Betonstein) eine Fertigstellung des Vorhabens innerhalb des Durchführungszeitraumes, 31.12.2022, nicht möglich sein oder die Umsetzung der Maßnahme gänzlich scheitern, entstehen weitere finanzielle Nachteile:

Kosten Rückabwicklung je nach Baufortschritt:

bis zu 1.700.000,00 €

bereits erbrachte Leistungen Kirchplatz (Planungen etc.):            

243.000,00 €

Rückzahlung Fördergelder:                                                             

459.000,00 €

bereits verausgabte Städtebaufördermittel:                                      

156.000,00 €

noch ausstehende Fördermittel;                                                    

1.700.000,00 €

Gesamt: 4.258.000,00 €

Fazit:
Zahlen und Fakten sprechen aus meiner Sicht eine deutliche Sprache. Die Politik hat sich aus Gründen der finanziellen Verantwortung für einen Betonstein mit Natursteinoberfläche entschieden. Mittlerweile stellt sich für mich die Frage, ob es bei dem Bürgergehren überhaupt noch um die Frage des Materials geht oder vielmehr ein Zukunftsprojekt für Much verhindert werden soll. Ein chinesisches Sprichwort sagt: „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“

Bevor Sie eine Unterschrift zum Bürgerbegehren geben, sollten Sie diese Argumente bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie gerne mich oder den Beigeordneten Karsten Schäfer ansprechen.

Email: norbert.bueschersWGjliKepC7yZ1oMcXkw9muchde Tel. 02245 6811

Email: karsten.schaefersWGjliKepC7yZ1oMcXkw9muchde Tel. 02245 6815

 

Norbert Büscher
Bürgermeister