Breitbandausbau von NetCologne und Westenergie:

Meldung vom

25 Ortsteile am schnellen Netz

Much im schnellen Netz der Zukunft. Der Breitbandausbau vom Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne und dem Energieversorger Westenergie geht in der Gemeinde Much in den Endspurt. Mit diesem leistungsfähigen Netz erhöht Much seinen Standortfaktor und wird für die Wirtschaft und Bewohner noch attraktiver.

Insgesamt wurden im März im Zuge des Ausbaus 25 Ortsteile neu an das Netz angeschlossen. Dazu gehören Bövingen, Oberheiden, Hevinghausen, Neuenhaus, Oberbruchhausen, Eckhausen, Neverdorf, Strünkerhof, Leverath, Roßbruch, Wiese, Amtsknechtswahn, Kerzenhöhnchen, Siefen, Springen, Reichenstein, Im Grasgarten, Markelsbach, Pillenhof, Neßhoven, Bröl, Hoffnungstal, Millerscheid und Schwellenbach sowie Teile von Much. Bis Sommer folgen mit Henningen, Esinghausen, Eigen, Niederheiden, Hetzenholz, Weißenportz, Gerlinghausen, Löbach noch acht weitere Ortsteile sowie die restlichen Teile von Much.

Knapp 80 Prozent der Mucher Ortsteile am Netz
Damit stehen knapp 80 Prozent aller Haushalte, die von NetCologne und der Westenergie in der Gemeinde Much ans schnelle Netz gebracht werden, inzwischen Breitbandgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s und teilweise sogar noch mehr zur Verfügung. Bis zum Sommer erfolgt die letzte große Welle der Inbetriebnahme von Technikstandorten, sodass auch die verbleibenden acht Ortsteile sowie die restlichen Teile von Much selbst über das zukunftsfähige Netz verfügen werden.

Wechsel auf das neue Netz
Anwohner, die sich bereits vorab bei NetCologne für einen Anschluss registriert haben, sind inzwischen auf das neue Netz geschaltet oder werden es zeitnah. Wie schnell der Anschlusswechsel stattfindet, hängt beispielsweise von der Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter ab. NetCologne empfiehlt Interessierten, Kündigungen nicht selbstständig vorzunehmen, sondern diese direkt über die NetCologne als Anbieter steuern zu lassen. So wird auch die Mitnahme der bestehenden Rufnummer erleichtert und es kommt nicht zu Versorgungslücken. Ein Wechsel ist weiterhin für alle Anwohner auf Wunsch möglich. Der entsprechende Anschlusscheck mit weiteren Informationen zum Ausbau ist über folgenden Link erreichbar: www.netcologne.de/rhein-sieg.

Übersicht Gesamtausbau
Insgesamt errichtet der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne gemeinsam mit dem Energieversorger Westenergie im östlichen Rhein-Sieg-Kreis ein Glasfasernetz von 106 Kilometern Länge, an das 6.700 Haushalte in den Gemeinden Much, Windeck und Ruppichteroth angeschlossen werden.

Derzeit sind 90 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt und in den drei Gemeinden insgesamt 50 Ortsteile ans Netz gebracht worden. Damit verfügen 60 Prozent der von NetCologne und Westenergie im Rhein-Sieg-Kreis angeschlossenen Haushalte mittlerweile über die schnellen Verbindungen. In Much sind es sogar 80 Prozent. Insgesamt investieren NetCologne und Westenergie rund 11 Millionen Euro in das Projekt, wovon 4,5 Millionen Euro durch Fördermittel abgedeckt werden. Der Abschluss des Gesamtausbaus ist im Rahmen der Vorgaben für das Förderprojekt bis Oktober 2021 geplant.